Donnerstag, 17.01.2019 09:08 Uhr

Dezimierte Preussen chancenlos gegen Füchse Duisburg

Verantwortlicher Autor: Prof.h.c.Winfried Laube Berlin, 13.01.2019, 18:52 Uhr
Nachricht/Bericht: +++ Sport-Nachrichten +++ Bericht 1830x gelesen

Berlin [ENA] Ohne neun Stammspieler mussten die Berliner Preussen heute ihr Heimspiel gegen die Füchse aus Duisburg bestreiten, die von Anfang an mit viel Tempo Druck machten. Trotz der klaren Niederlage machten die Charlottenburger das Beste aus der misslichen Situation. Mehr war heute einfach nicht drin. Vorbericht: Nach der klaren Niederlage am Freitag Abend in Hamburg (0:8) wartete in der Eissporthalle Charlottenburg

am heutigen familienfreundlichen Sonntag mit dem Tabellenzehnten Füchse Duisburg ein Gegner auf die wieder einmal verletzungsbedingt dezimierten Berliner Preussen, der noch jeden Punkt im Kampf um einen sicheren Pre-Playoff Platz braucht (momentan zwölf Punkte Vorsprung auf die Dragons) und sogar noch die theoretische Möglichkeit besitzt sich direkt für die Playoffs zu qualifizieren (es fehlen neun Punkte auf Hamburg). Duisburg kommt mit der Empfehlung eines 4:1 Heimerfolgs gegen Essen nach Berlin. Der Tabellenletzte hat an diesen Gegner keine besonders guten Erinnerungen, denn von den bisher acht ausgetragenen Partien konnten sie erst einmal das Eis als Sieger verlassen.

Beim letzten Spiel am 25.11.2018 gab es sogar eine 0:8 Pleite aus Berliner Sicht. Dass die Charlottenburger aber auch anders können, haben sie bei der knappen Heimniederlage am 25.10.2018 gezeigt. Der Siegtreffer für die Gäste fiel erst in der Schlussminute. Aktuelle Situation Die Verletzungsmisere hält weiter an. Es bleibt dabei- erst zwei Siege aus 33 Spielen und weiterhin Inhaber der roten Laterne der Oberliga Nord. Eine Ursache liegt unter anderem bei den vielen verletzten Spielern. Cheftrainer Uli Egen sagte: „Mit soviel Verletzten kann es sein, dass wir kein Spiel mehr gewinnen.“ Doch einige verwegene glauben immer noch daran, den sportlichen Abstieg aus eigener Kraft zu schaffen.

Die nächste Chance dazu haben die Berliner Preussen bereits am kommenden Sonntag, denn viel Zeit bleibt ihnen nicht mehr. Es geht nach Erfurt zum Tabellenelften TecArt Dragons (die gerade bei den Indians gewonnen haben)wo es in den letzten Begegnungen immer sehr knapp zu ging. Es bleibt abzuwarten wann die verletzten Spieler wieder ins Team zurückkehren. Statistik: ECC Preussen Berlin – Füchse Duisburg 2:6 (0:1/1:3/1:2) Tore: 0:1 06:04 Alexander Eckl 0:2 30:51 Pavel Pisarik 0:3 31:18 Alexander Spister 1:3 32:51 Justin Ludwig 1:4 36:15 Artur Tegkaev 1:5 40:35 Pavel Pisarik 1:6 51:14 Lasse Uusivirta 2:6 59:21 Justin Ludwig Strafminuten: ECC Preussen Berlin 6 - Füchse Duisburg 10 Zuschauer: 110

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.