Freitag, 22.06.2018 12:54 Uhr

KADEX 2018 – Größte Militärmesse in Zentralasien

Verantwortlicher Autor: Lars Kitschke Astana, 08.06.2018, 14:09 Uhr
Presse-Ressort von: Lars Kitschke Bericht 3132x gelesen
Sukhoi Su-30SM der Kasachischen Luftwaffe
Sukhoi Su-30SM der Kasachischen Luftwaffe  Bild: Lars Kitschke

Astana [ENA] Bereits zum fünften Mal fand auf dem Airport von Astana die größte Messe für Waffensysteme und Militärausrüstung statt. Neben Russland waren in diesem Jahr auch China und die Türkei mit einer eigenen Halle vertreten. Dem Flugprogram war die zunehmende Internationalisierung der Show wenig zuträglich.

Liest man die reinen Zahlen, 355 Aussteller aus 44 Ländern, ist es schon beeindruckend, was die Kasachen in nur fünf Ausgaben der KADEX erreicht haben. Was mal vor 10 Jahren eher als eine Leistungsschau der eigenen Streitkräfte anfing ist im Jahr 2018 erwachsen geworden. Neben Russland hatten in diesem Jahr auch China und die Türkei eine eigene Halle auf dem inzwischen sehr gewachsenen Ausstellungsgelände. Vor allem die Türken suchen zunehmend die Annäherung nach Osten um ihrer Rüstungsindustrie neue Absatzmärkte zu erschließen. Sehr interessant war auch die Halle über die Raumfahrt, die in Kasachstan ja eine lange Tradition hat.

T-72 bei der Schußabgabe

Geflogen wurde in diesem Jahr verhältnismäßig wenig. Lediglich die Sukhoi Su-30, Mil Mi-35 und eine türkische F-16 flogen überhaupt ein Kunstflugprogram vor. Dazu gab es noch die Vorführung einer komplexen militärischen Lage am Boden mit Unterstützung durch Hubschrauber. Auch die Ausstellungsfläche im Bereich Luftfahrt war im Vergleich zu den Vorjahren eher leer. Dies ist wirklich schade, da die Luftfahrt in Kasachstan noch sehr interessante Flugzeugtypen vorhält und viele internationale Besucher, so wie wir die Hoffnung hatten, einen von ihnen gezeigt zu bekommen.

Die neueste Version des Hind-Hubschraube, die Mi-35M
Auch Airbus Defence war auf der Suche nach neuen Kunden.
Modelle der chinesischen "Langer Marsch"-Raketen.
Ein UAV aus Weißrussland, welches noch zwei kleinere Drohnen absetzen kann.
Airbus H145 während der Vorführung
Sukhoi Su-30SM am Himmel über Astana.
Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.